Drucken

Calwer Schüler spenden fleißig Blut

Weit über 150 Schülerinnen und Schüler der Johann-Georg-Doertenbach-Schule und der Hermann-Gundert-Schule in Calw spendeten an einem Aktionstag im Berufsschulzentrum auf dem Wimberg Blut. Organisiert vom großen Team der Schülermitverwaltung (SMV) beider Schulen und den Lehrkräften Alina Jütten, Ingo Bucher, Boris Merten und Christof Langlois standen passende Räumlichkeiten zur Verfügung, und für die zahlreichen Spender gab es belegte Brötchen, Getränke und kleines Geschenk. Geleitet von Michael Molitor vom Deutschen Roten Kreuz und seinen unzähligen Helfern und Ärzten, mussten die Spender zunächst einen Fragebogen zur Registrierung ausfüllen, ihre Tauglichkeit von einem Arzt überprüfen lassen, um schlussendlich einen halben Liter Blut zu spenden. Doch nur wer volljährig und bei guter Gesundheit war, wurde zugelassen. Die Organisatoren zeigten sich mit dem Ablauf der erstmals auf dem Wimberg durchgeführten Veranstaltung äußerst zufrieden und freuen sich auf eine Wiederholung im kommenden Schuljahr. „Eine gute und sinnvolle Aktion, für die man gerne mal etwas Unterrichtszeit opfert“, so der Tenor zahlreicher Schüler beim Warten auf die Blutspende.