Drucken

Alles Burger oder was?

Die ca. 120 Schülerinnen und Schüler der Klassen Vorqualifizierung Arbeit und Beruf (VAB) der Johann-Georg-Doertenbach-Schule Calw durchliefen 3 spannende Projekttage zum Thema gesunde Ernährung und gesunde Lebensweise. Organisiert von der Präventionslehrkraft Jennifer Haupt und unterstützt von der Abteilungsleiterin Susanne Walther, dem stellvertreten Schulleiter Frank Eckert, den Präventionsbeauftragen des Regierungspräsidiums Karlsruhe, Janine Lessle und Beate Lorenz, Anja Roller vom evangelischen Jugendwerk Calw sowie zahlreichen Lehrkräften der Schule begann das Programm mit einem Auftaktvortrag der AOK über Ernährung, Bewegung und Umgang mit Stress.

Geboren wurden die Projekttage ursprünglich im Anschluss an eine Befragung von Schülern und Lehrkräften: viele Befragte gaben dabei selbst zu, sich ungesund zu ernähren (z.B. nicht zu frühstücken und nur viel Süßes zu trinken) und sich wenig bis gar nicht zu bewegen (mit Ausnahme des Schulsports). Daher war ein Teil des dreitägigen Programms ein großes gemeinsames und vor allem gesundes Frühstück aller VAB-Schüler. Anschließend hatten die Schülerinnen und Schüler ein vielfältiges Angebot an Workshops, das von „Gesunde Pausensnacks kreieren“, „Smoothies selbst machen“, „Müsliriegel selbst zubereiten“ bis hin zu „jonglieren“, „Bewegungsspiele“ und „Improvisationstheater“ reichte. Abgerundet wurde alles mit einer gemeinsamen Wanderung, Vorträgen zu Stress und Stressbewältigung und einem erlebnispädagogischen Spiel- und Sportprogramm am letzten Tag. „Ich fühle mich deutlich frischer und besser als an sonstigen Morgen in der Schule, vielleicht sollte ich wirklich mehr auf mich achten“, so eine begeisterte Schülerin vor dem dritten Tag der Projekttage.