Drucken

Gelebte duale Ausbildung - Industriemechaniker Metall erfolgreich bei ihrer Abschlussprüfung

Im Rahmen ihrer 36-monatigen Ausbildung legten 15 Auszubildende in den Metallwerkstätten der Johann-Georg-Doertenbach-Schule ihre Abschlussprüfung zum IndustriemechanikerIn Metall erfolgreich ab.

Aufgabe war es ein mechanisches Teil durch Fräsen, Drehen, Bohren, Reiben, Schneiden von Innen- und Außengewinden sowie weiterer metallverarbeitenden Tätigkeiten, unter Beachtung sehr enger Toleranzen zu fertigen. Das Werkstück sollte spezielle Bauteile separieren. Oftmals stellt die Prüfung die Auszubildenden vor größere Herausforderung, da, neben fachlicher Kompetenz und der Fähigkeit technische Fragen zu beantworten, auch ein persönliches Zeitmanagement notwendig war, um die Abschlussprüfung zu bestehen. Die Prüfungskommission um den Vorsitzenden Dieter Gischer und dem Fachlehrer Andreas Luczak waren jedoch mit dem Ablauf der Prüfung und den Ergebnissen sehr zufrieden und wüschen den neuen Facharbeitern viel Erfolg für Ihre berufliche Zukunft.

Schule und die IHK Nordschwarzwald legen großen Wert darauf im sehr erfolgreichen deutschen dualen Ausbildungssystem eng zusammen zu arbeiten. In den theoretischen Fächern findet eine gemeinsame Prüfung statt, während die praktische Prüfung als Kammerprüfung in den gut ausgestatteten Werkstätten der Johann-Georg-Doertenbach-Schule abgenommen wird.